Ihr Parkett vor einer Feier schützen

Während es bei einem gemütlichen Abend mit Freunden oder dem Empfang von Bekannten oft um einen guten optischen Eindruck Ihres Zuhauses geht, ändert sich diese Einstellung bei größeren Ereignissen entschieden. Bei Events wie Geburtstagsfeiern, Silvester, Kommunion oder sonstigen Veranstaltungen mit sehr vielen Gästen geht es in erster Linie nur noch um den Schutz Ihres Parkettbodens.

Bei solchen Events werden oft Schuhe mit harten Absätzen getragen, die Gäste bewegen sich viel und es ist völlig normal, dass auch mal was verschüttet wird. Da ist es also nicht verwerflich, wenn Sie sich fragen, wie Ihr Boden diesen Tag möglichst unbeschadet überleben kann? Tatsächlich gibt es einige Mittel und Wege, mit denen Sie sich im Anschluss Arbeit und Nerven ersparen können.

Was hilft dabei, die Wahrscheinlichkeit von Schäden auf Ihrem Parkett zu reduzieren?

Ihre Gäste dazu zu bringen, Ihre Schuhe auszuziehen und sich über die komplette Dauer der Feier durchgehend vorsichtig zu verhalten, ist leider selten eine Option. Besonders an festlichen Anlässen mit schicker Kleidung und Tanz gehört das Schuhwerk zum festen Bestandteil der Abendgarderobe. Aber auch durch Alkoholkonsum und die Anwesenheit von Kleinkindern ist es nicht realistisch zu erwarten, dass alles glatt laufen wird.

In diesen Fällen empfehle ich ausnahmsweise die Präsentation Ihres tollen Holzbodens für die Gäste hinten anzustellen und in erster Linie praktisch zu denken. Wie Sie vielleicht wissen, finden viele Events wie Messen, Kunstausstellungen usw. auch gerne mal in schicken Räumlichkeiten statt, die einem solchen Andrang an Besuchern sonst nur selten ausgesetzt sind.

Diese Gebäude haben meist einen teuren oder gar historisch wertvollen Bodenbelag, der natürlich keine Schäden erleiden soll. Es hat schließlich nicht jeder Organisator zeitlichen oder finanziellen Möglichkeiten, nach jedem Event den Boden neu herrichten zu lassen. Wie schaffen die Veranstalter es also, diesen vor Kratzern und Flecken aufgrund lauernder Gefahren wegen nassem Schuhwerks und verschütteter Getränke zu bewahren? Die Antwort auf diese Frage ist aber ziemlich simpel: Mit einem Bodenschutzbelag!

Wie ein Bodenschutzbelag Ihr Parkett schützt

Sollten Sie jetzt wegen dem Aussehen des Schutzbelags besorgt sein, so kann ich sie gleich beruhigen. Dabei handelt es sich nämlich vereinfacht gesagt nur um einen relativ dünnen, aber widerstandsfähigen „Teppich“ mit gerippter Oberflächenstruktur. Der Belag ist in vielen Farben und Größen erhältlich und lässt sich zudem bei Bedarf einfach mit einer normalen Küchenschere passend zuschneiden. Die einzelnen Flächen lassen sich mit doppelseitigem Klebeband* leicht aneinander befestigen und im Anschluss wieder zusammenrollen und verstaut werden. Auf diese Weise können Sie ihn bei Ihrer nächsten Feier einfach erneut verwenden!

Praktischerweise ist die Unterseite des Schutzbelags imprägniert, sodass auch verschüttete Getränke nicht durchsickern und zu Schäden am Parkettboden führen. Zudem ist das Material auch noch schwer entflammbar, also sind selbst umgestoßene Kerzen oder Zigarettenasche kein Problem. Mit dieser Anschaffung haben Sie also eine individuell passende Lösung für die nahe Zukunft.


Tipp: Falls doch mal was daneben gehen sollte, haben wir eine ausführliche Anleitung zum Entfernen von Wasserflecken auf Parkett.


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top