Zuerst die Wände streichen oder das Parkett fertigstellen?

Als Besucher dieser Seite ist dir sicher bereits klar, das Renovierungsarbeiten an Boden und Wänden eine effiziente Planung voraussetzen. Dabei stellt sich die Frage, ob man zuerst den Bodenbelag wie Parkett oder Laminat verlegen soll oder man zunächst doch lieber die Wände streichen bzw. tapezieren sollte?

Die richtige Reihenfolge bei der Renovierung von Boden und Wänden, hängt besonders in Verbindung mit einem Parkettboden von mehreren Faktoren ab:

  • Führst du die Arbeiten an Boden und Wänden selber durch oder beauftragst du Fachbetriebe?
  • Müssen die Wände zunächst noch verputzt oder lediglich gestrichen beziehungsweise tapeziert werden?
  • Wird der Parkettboden neu verlegt oder der alter Holzboden im Zuge der Renovierung abgeschliffen?

Erst Wände streichen oder den Bodenbelag verlegen?

Grundsätzlich gilt: Im Zuge einer Renovierung arbeitet man von oben nach unten. Das heißt in unserem Fall zuerst die Wände streichen oder tapezieren und dann das Parkett verlegen. Allerdings gilt das nur, wenn neues Parkett verlegt wird und nicht, wenn bestehendes Parkett geschliffen werden muss!

Wird das Parkett hingegen abgeschliffen, ändert sich die Arbeitsreihenfolge. Es macht durchaus mehr Sinn, zunächst die groben Arbeiten an den Wänden auszuführen, den Parkettboden anschließend zu schleifen und erst später der Wand den letzten Anstrich zu verpassen.

Welche Auswirkungen das Schleifen auf gestrichene Wände hat und wieso es sehr sinnvoll ist, die Decke und auch die Wände bereits vor dem Verlegen von Fertigparkett zu streichen bzw. zu tapezieren, erkläre ich in den beiden folgenden Unterpunkten.

Zunächst Wände streichen dann Parkettboden verlegen

Verlegst du ein Fertigparkett oder ein Parkett mit Klicksystem, solltest du erst Decken und Wände vor ausbessern und streichen, bevor du den Boden verlegst. Das ist gleich aus mehreren Gründen sinnvoll.

Zum einen musst du dann keine Farbflecken auf deinem neuen Parkett befürchten, die sich leider teilweise nur mühselig beseitigen lassen. Gleichzeitig sparst du dir das mühselige Abdecken des Parketts für das Streichen.

Auch das zu diesem Zeitpunkt noch keine Wandleisten im Weg stehen, kommt jedem Maler sehr entgegen. Außerdem sparst du so etwas Zeit, da ein frisch verlegter Parkettboden in vielen Fällen erst nach einigen Tagen voll belastet werden sollte.

Natürlich ist es aus z. B. aus Termingründen nicht immer möglich, diese Reihenfolge einzuhalten. Das ist jedoch kein Problem, es bedeutet lediglich ein wenig mehr Aufwand. Wenn man das Parkett erst nach einigen Tagen voll belastet und es während dem Streichen gut abdeckt, sollte dabei nichts schiefgehen.


Tipp: Damit dein Parkett in einem guten Zustand bleibt, solltest du ihn gut pflegen. Nach der Reinigung sorgen sichtbare Streifen bei vielen für großen Frust. Wie du dein Parkett richtig und streifenfrei wischen kannst, verrate ich dir in diesem Artikel:


Parkett abschleifen oder Wände streichen – was macht man zuerst?

Musst du im Zuge der Renovierung den Parkettboden schleifen, ist die Reihenfolge eine Frage der Abwägung. Meiner Meinung nach ist es sinnvoller, das Schleifen des Parketts zwischen die anderen Arbeitsschritte einzuschieben:

  1. Führe zunächst grobe und schmutzintensive Arbeiten an den Wänden wie das Verspachteln, neu verputzen oder das Aufkleben einer Raufasertapete sowie das Streichen der Decke aus.

  2. Danach folgt das Abschleifen und Versiegeln oder Ölen des Parkettbelags.

  3. Erst wenn das Parkett wieder voll belastet werden darf, legst du mit dem Streichen der Wände los. Zuvor muss man evtl. noch kleinere Schäden an den Wänden ausbessern, die beim Schleifen des Parketts entstanden sind.

  4. Abschließend bringst du die Fußleisten bzw. Sockelleisten wieder an.

Die Empfehlung basiert auf zwei Gründen. Zum einen entsteht beim Schleifen eines Parketts auch bei modernen Maschinen mit Absaugvorrichtung immer eine gewisse Menge Staub. Die anschließende Beseitigung des feinen Staubs ist besonders auf Tapeten äußerst mühsam.

Zum anderen gibt es keine Garantie dafür, dass es bei der Handhabung der schweren Maschinen zu keinen Dellen und Kratzer an den Wänden kommt. Diese Schäden muss man später ausbessern. Beim genauen Hinsehen wird man diese Stellen jedoch immer sehen, was natürlich die Optik etwas trübt.

Daher finde ich es sinnvoll, die Wände erst nach der Parkettsanierung fertigzustellen. Zunächst sollte man die groben Dinge wie das Verspachteln von Löchern bzw. Erneuern einer Tapete und das Streichen oder Tapezieren der Decke erledigen. Vor der Bodenverlegung lohnt sich höchstens ein erster Grundanstrich der Wand.

Den letzten Anstrich der Wände solltest du dir erst nach dem Schleifen des Holzbodens vornehmen. Achte darauf, das Parkett erst nach einigen Tagen voll zu belasten und decke es für das Streichen gut ab (Malervlies* eignet sich hervorragend). Auch die Wandleisten solltest zum Streichen lieber abmontieren.

Diese Aufteilung der Arbeitsschritte bietet sich vor allem dann an, wenn man alles selbst erledigen will. Etwaige Fehler lassen sich dabei im jeweils folgenden Arbeitsschritt nämlich leicht wieder beheben.

Achtung: Beauftragt man hingegen Maler und Bodenleger, kann es zu Problemen kommen, wenn Schäden entstehen. Wird eine frisch gemalte Wand beim Abschleifen verkratzt, musst du dich um eine Lösung kümmern und im schlimmsten Fall den Maler erneut kommen lassen.

Welche Auswirkungen die Reihenfolge der Arbeit auf dein jeweiliges Vorhaben hat, solltest du zunächst mit den Handwerkern abklären. Diese haben bezüglich der Arbeitsabläufe oft ihre eigenen Präferenzen.


Übrigens: Hast du dich noch nicht auf das Verlegemuster deines Parketts festgelegt, kannst du im nachfolgenden Beitrag nachlesen, worauf es bei der Wahl eines Parkett-Musters genau ankommt:


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Ihnen entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten, Sie unterstützen dadurch lediglich diese Webseite und ermöglichen die Veröffentlichung von weiteren hilfreichen Beiträge.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top