Geöltes und lackiertes Parkett erkennen und unterscheiden

Leider ist es gerade für Laien nicht ganz so einfach, die oft subtilen Unterschiede zwischen geöltem (gewachstem) und lackiertem Holzboden direkt zu erkennen. Bei der Unterscheidung der beiden Behandlungsarten von Parkettböden gibt es aber glücklicherweise einige Tricks, die Ihnen bestimmt weiterhelfen können.

Wenn Sie Ihren Parkettboden korrekt Pflegen und Reinigen wollen oder demnächst Ausbesserung- und Reparaturarbeiten am Holzboden anstehen, ist es sehr wichtig zu wissen, welche Oberflächenbehandlung bei Ihrem Fußboden vorliegt. Die richtigen Reinigungsmittel und Vorgehensweisen (z. B. bei der Ausbesserung von Dellen und Kratzern) sind nämlich unmittelbar von der Art der Versiegelung abhängig.

Den Unterschied zwischen geöltem und lackiertem Parkett erkennen

Stark verallgemeinert gesprochen zeichnet sich ein geölter Parkettboden durch seine matte Oberfläche aus, während hingegen lackiertes Parkett wegen der Lackschicht meistens eine Hochglanz-Optik besitzt. Leider werden geölte Holzböden jedoch häufig mit Pflegemitteln behandelt, die das Parkett „glänzend“ machen sollen. Diese Mittel hinterlassen dabei einen Film auf der Oberfläche, wodurch sich die beiden Behandlungsarten optisch kaum unterscheiden lassen. Aufgrund dessen gibt es zwei wesentlich bessere Methoden, die Ihnen dabei helfen, den Unterschied zwischen lackiertem und geöltem Parkett zu erkennen.

Wassertrick zur einfachen Erkennung der Parkettbehandlung

Der wirksamste Trick, wie Sie eine Antwort auf diese Frage erhalten können, hat etwas mit Wasser zu tun. Lackiertes Parkett ist nämlich im Vergleich zu geöltem nahezu wasserdicht. Um dies in der Praxis zu testen, geben Sie einfach einen größeren, gut erkennbaren Wassertropfen auf die Holzoberfläche und legen eine kleine Schüssel darüber, damit eine mögliche Verdunstung das Ergebnis nicht verfälscht.

Nach ca. einer halben Stunde können Sie das Ergebnis begutachten. Wenn der Wassertropfen sich noch immer unverändert auf derselben Stelle befindet, so handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen lackierten Parkettboden.
Sollte sich kein oder nahezu kein Wasser mehr auf dem Parkett befinden und stattdessen ein leichter Wasserrand oder ein kleiner matter Fleck zu sehen sein, haben Sie es mit geöltem bzw. gewachsten Parkett zu tun.

Geöltes Parkett an der Holzstruktur erkennen

Alternativ lässt sich der Unterschied zwischen lackiertem und geöltem Holz auch „erfühlen“. Bei geöltem Parkett ist die Maserungen an der Oberfläche dezent spüren, wenn Sie mit dem Finger darüber fahren. Besonders gut ist der Unterschied zu merken, wenn Sie an einer schlecht einsehbaren Stelle am Rand mit Ihrem Fingernagel über das Holz kratzen. Ist eine Lackschicht vorhanden, so hinterlässt dies gar keine Spuren. Auf geöltem Parkett trifft man mit dem Fingernagel schnell durch die dünne Parkettölschicht auf das Holz und man kann die dezent entstandenen Streifen erkennen.

Achtung: Sollten Sie trotzdem Probleme bei der Unterscheidung zwischen geöltem und lackiertem Parkett haben, sollten Sie eine Fachkraft um Rat fragen. Mit einer genauen Beschreibung der Bodentextur und hochauflösenden Bildern können Mitarbeiter im Fachhandel bzw. von branchennahen Unternehmen Ihnen bestimmt schnell weiterhelfen, notfalls auch mit einem kurzen Hausbesuch und der Einschätzung vor Ort.

Art der Versiegelung entscheidet Vorgehensweise

Erst wenn Sie über die Beschaffenheit Ihres Parkettbodens umfänglich Bescheid wissen, können Sie feststellen, welche Reinigung- und Ausbesserungsmethoden dafür am besten geeignet sind. So sorgt die Wahl des korrekten Reinigers dafür, dass der Fußboden nicht nur für einen besseren optischen Eindruck, sondern auch für eine längere Lebensdauer des Holzbodens.

Aber auch bei der Ausbesserung von Kratzern, Dellen und Rissen auf Parkett ist es von der Oberflächenbehandlung abhängig, welche Schritte unternommen werden müssen. Bei der Sanierung von geöltem und lackiertem Parkett gibt es nämlich enorme Unterschiede in den Vorgehensweisen, die unbedingt beachtet werden müssen bzw. auch vieles vereinfachen können. Mehr Informationen diesbezüglich finden Sie in folgendem Beitrag:


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

3 Kommentare zu „Geöltes und lackiertes Parkett erkennen und unterscheiden“

  1. Gut zu wissen, dass lackiertes Parkett im Vergleich zu geöltem nahezu wasserdicht ist. Mein Onkel möchte sein Haus auf dem Lande mit einem neuen Parkettboden ausstatten. Er wird sich für ein lackiertes Parkett gerade wegen seiner Wasserdichtheit entscheiden.

  2. Ich möchte gerne einen neuen Parkett to go Boden. Interessant, dass man aber zwischen geölten und lackierten Parkett unterscheidet und dass man es erkennen kann. Ich hoffe aber, dass wir schnell unser Parkett to go bekommen.

  3. Wir möchten unseren Parkettboden sanieren lassen. Gut zu wissen, dass man bei Parkett zwischen lackierten und geölten unterscheidet. Dies werden wir beachten, da der Nebenraum seinen alten Parkettboden behält. Es sollte schon überall gleich sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top