Dampfreiniger und Parkett – Geht das?

Entgegen der weiterverbreiteten Meinung kann ein Dampfreiniger bzw. Dampfbesen unter gewissen Umständen für die Reinigung von Parkett verwendet werden. Dies gilt allerdings nur für versiegelte (lackierte) Parkettböden und NICHT für geöltes, gewachstes bzw. unbehandelte Holzböden.

Nicht jeder Dampfreiniger ist jedoch für die Verwendung auf Parkett ausgelegt. Auch der versiegelte Holzboden muss einige Grundvoraussetzungen erfüllen, bevor eine Dampfreinigung durchgeführt werden kann, da ansonsten Schäden entstehen können. Worauf Sie also genau achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Welche Parkettböden vertragen eine Dampfreinigung?

Ein Dampfreiniger darf nur auf einem intakten hartversiegelten Parkettboden benutzt werden. An der Oberfläche sollten keinerlei Risse, Kratzer, offene Parkettfugen oder anderweitige Spalten sein, durch die Feuchtigkeit gelangen kann. Der Einsatz eines Dampfreinigers auf hartversiegelten Parkett funktioniert nämlich nur dann, wenn 100 % des Holzes versiegelt sind und nicht in direkten Kontakt mit Feuchtigkeit kommen.

Wie anfangs bereits von mir erwähnt, ist die Dampfreinigung von geölten oder gewachsten Parkett genau aus diesem Grund keine gute Idee. Hier liegen sämtliche Holzporen nämlich offen und würden bei einer Dampfreinigung viel Feuchtigkeit aufnehmen. Die Konsequenz daraus sind irreparable Schäden durch aufquellendes Holz.

lackierter Hochglanz Parkettboden in Wohnung

Vorteile eines Dampfreinigers

Immer mehr Menschen wollen auf starke Reinigungsmittel verzichten und nehmen verstärkt Rücksicht auf ihre eigene Gesundheit als auch auf die ihrer Haustiere. Ein Dampfreiniger benötigt lediglich eine kleine Menge Leitungswasser und erzielt bei Flecken und Dreck in vielen Fällen ein ähnlich gutes Ergebnis wie die vermeintlich bessere „Chemiekeule“.

Auch Allergiker profitieren massiv von einer gründlichen Reinigung. Durch eine Dampfreinigung wird der Großteil der Milben und Partikel von der Parkettoberfläche und den Parkettfugen beseitigt. Diese Methode ist also wesentlich effektiver als gewöhnliches Staubsaugen, von der Reinigung mit einem Besen ganz zu schweigen.


Exkurs: Besonders in der Küche ist Parkett einer hohen Belastung ausgesetzt. Wie Sie Ihren Holzboden hier aktiv vor Schäden bewahren können, erfahren Sie in diesem Beitrag:


Welcher Dampfreiniger eignet sich für Parkett?

Dampfreiniger Fußboden

Damit sich ein Gerät für dieses Vorhaben eignet, sollte es zumindest verschiedene Stufen zur Einstellung der Dampfmenge besitzen. Besonders gut geeignet sind Dampfreiniger, bei denen Druck und Dampfmenge individuell stufenlos eingestellt werden kann.

Im Optimalfall hat das Gerät sogar schon eigene Voreinstellungen oder Modi, die speziell auf einen Parkettboden ausgelegt sind. Dampfreiniger ohne Einstellungsmöglichkeiten der Dampfmenge sind für den Einsatz auf Fliesen- und Steinböden vorgesehen und haben auf Parkett nichts verloren.

Ein Beispiel für ein gutes Gerät mit einem guten Preis- Leistungs-Verhältnis ist der Vileda Steam Eco Dampfreiniger*. Die Vorteile dieses Models liegen neben den niedrigen Anschaffungskosten vor allem in der 40 cm großen Bodenplatte, den vielen Einstellungsmöglichkeiten für verschiedene Bodenbeläge und den günstig verfügbaren Ersatzbezügen.

Als Dampfreiniger der höheren Kategorie bietet der Kärcher SC 3* ein gutes Gesamtpaket. Hier überzeugt vor allem die kurze Aufheizdauer (30 Sekunden), der jederzeit während der Arbeit befüllbare Wassertank mit Entkalkungskartusche und die leicht bedienbare Befestigung für die Reinigungstücher an der Bodendüse.

Wem das nicht genügt, der findet im Kärcher FC 5* ein Gerät der Extraklasse. Dieser Dampfreiniger ist sehr kompakt zusammengebaut und arbeitet mit zwei separaten Wassertanks (Schmutz- und Frischwasser). Zwei rotierende Walzen sorgen zudem für einfacheres und zeitgleich wassersparendes Arbeiten, welches sich super für Parkett eignet.

Regeln für den Umgang mit einem Dampfreiniger auf Parkett:

  • Vor der Dampfreinigung muss der Boden von groben Schmutz befreit werden

    Im Vorfeld ist es wichtig, dass größere Schmutzpartikel wie Sandkörner oder kleine Steinchen von der Oberfläche entfernt werden. Diese können nämlich theoretisch feine Kratzer auf der Oberfläche im Zuge der Dampfreinigung verursachen. Um das zu verhindern, reicht es, wenn Sie vor der Dampfreinigung noch kurz mit einem Staubsauger oder Besen über die Fläche fahren.

  • Auf kleinster Stufe mit wenig Dampf arbeiten

    Parkett benötigt für eine Reinigung nur eine sehr geringe Menge an Feuchtigkeit bzw. Dampf. Stellen Sie daher auf dem Dampfreiniger immer die kleinste Dampfstufe sowie den niedrigsten Druck ein. Durch den Verzicht auf Reinigungsmittel sollten Sie nach der Reinigung auch keine Schlierenbildung auf der Oberfläche vorfinden.

    Falls doch Schlieren auf dem Parkett vorhanden sind, liegt es daran, dass sich noch minimale Rückstände eines alten Reinigungsmittels an der Oberfläche befinden oder Ihr Wischbezug verschmutzt ist.

  • Verweilen Sie nicht zu lange auf derselben Stelle

    Ansonsten entstehen aufgrund einer großen Ansammlung an Feuchtigkeit Wasserflecken auf Ihrem Parkettboden. Sobald Sie also größere Wassermengen an der Oberfläche erkennen, sollten diese rasch mit einem trockenen Wischtuch beseitigt werden. Zur Minimierung der Wassermenge trägt auch ein qualitativ hochwertiges, mehrmaliges Wischtuch bei.

Wenn Sie all diese Punkte beachten und einen geeigneten Dampfreiniger für Ihren hartversiegelten Parkettboden verwenden, sollte bei dem Reinigungsvorgang nichts schief gehen!


*Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel Affiliate-Links enthält. Damit unterstützen Sie lediglich diese Website und helfen zukünftige Artikel zu ermöglichen.

1 Kommentar zu „Dampfreiniger und Parkett – Geht das?“

  1. Meine Eltern haben sich seit Kurzem einen Dampfreiniger gekauft. Es ist gut zu wissen, dass dieser auf versiegeltem Parkett, nicht aber auf Holzböden verwendet werden kann. Zeitgleich sind sie auch auf der Suche nach einem Unternehmen für Unterhaltsreinigung, da sie auch nicht mehr ganz die Jüngsten sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top